Wärst Du lieber tot

01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32

Once finished my film “Would you rather be dead?” (orig. “Wärst Du lieber tot?”) facing against its title six seriously handicapped people I wanted to have their pictures shot by Sylwia Makris. She created pieces of art looking inimitably and poetically into human’s soul as if they were a hand on a wound bringing pain and relief at the same time. I will use the pictures as a basis for my next screenplays. Dear Sylwia, I want to thank you. Working with you was a great honor.

Wärst du lieber tot?

Ü b e r d e n W e r t d e s l e b e n s

“Wärst Du lieber tot?” ist ein Dokumentarfilm über Schwerstkranke und Behinderte, der erzählt, warum das Leben lebenswert ist. Christina Seeland begleitet in ihrem Debütfilm sechs Schwerbehinderte von 35 bis 55 Jahren, die teilweise schon seit Jahren in der “Einrichtung Behindertenhilfe Hamburg (BHH)” leben. Seit dreizehn Jahren arbeitet die ausgebildete Theaterregisseurin Christina Seeland in der Pflege und hört immer wieder Kommentare wie: “50 Prozent der in Heimeinrichtungen lebenden, behinderten Menschen wären bestimmt lieber tot.” Dieser Frage geht sie in ihren Gesprächen, Therapiestunden, Ausflügen und Reisen mit den Protagonisten nach und erlebt, wie vielfältig, interessant und wertvoll für jeden Einzelnen das Leben ist. Es ist ein besonderer Film über Begegnungen mit Menschen, denen man normalerweise nicht so nahe kommt. Eine

Co-Produktion des Zweiten Deutschen Fernsehens ZDF.
“Beste Dokumentation” Deutscher Fernsehpreis 2011.

http://www.christinaseeland.de/